Viele Erinnerungen an das Fernsehen unserer Kindheit und Jugend sind uns lieb und teuer. An dieser Stelle möchten wir etwas über Ihre früheste Erinnerung an das Fernsehen erfahren - lassen Sie uns teilhaben...

Auf zum Neueintrag!

Alle Beiträge anzeigen   Thema getroffen

 

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 



  Zuerst einmal alles Gute ...

Gruß und viel Erfolg mit dieser Page! Lo Lange


Lo Lange <lo-fonda@web.de>
Oberhausen, NRW



  jaja.....

Patrick Packard, Silas, Jack Holborn, Timm Thaler, uswuswusw... Aber eine Sendung bzw. Serie hab ich noch im Kopf - da war einer der Bösewicht, den man im Film immer als den Mann mit den 9 Fingern bezeichnete. Eine der Handlungen spielte in einer Höhle oder in einem Bergwerk, daß einzustürzen drohte - mein ich. Na? Weiß einer, was ich meine? Ich leider nicht, -das ist mein Problem. Und wann oder wo bekomme ich endlich sämtliche oben genannten Weihnachts-6-Teiler auf Video oder DVD her?! Heute kommt doch nur noch Schrott im Fernsehen!!! Die armen Kinder (TELETUBBIES - Mannomann!!!). Bis denne, focka


focka <focka@splendid-band.de>
kall, NRW



  Habe im Herbst...

... 1970 oder 1971 als kleiner Knirps an einem Samstag- oder Sonntagnachmittag einen Film in ARD oder ZDF (vielleicht auch ORF) gesehen, der mir stark in Erinnerung geblieben ist. Es ging um Wissenschaftler, die eine Art Zeittunnel konstruiert hatten, durch den einige von ihnen in eine andere Welt gelangen konnten, die sie erforschen wollten. Dort herrschten Männer mit blauen Kapuzen, die eine Art Diktatur aufgebaut hatten. Weiss jemand, wie dieser Film hiess, ob es Teil einer Serie war und wo man dieses historische Material betrachten könnte. Danke.


Daniel Hofer <dahofer@smile.ch>
Basel, Schweiz



  Hallo, bin heute auf diese Seite gekommen.

Toll, aber bevor ich so richtig hineinstöber, möchte ich doch mal überlegen, an was ich mich erinnere, ohne alles bei anderen gelesen zu haben. Da wären z. B. die Samstag-Nachmittage, die ich immer bei meiner Oma verbracht habe. Da lief meist der "Blaue Bock" oder "Spiel ohne Grenzen". Im Vorabendprogramm in der Woche liefen doch so Serien wie "Renn, Buddy, Renn", "Der Kurier der Kaiserin", oder. Ich kann mich auch noch an den "Hasen Cäsar" oder den "Spatz vom Wallraffplatz" erinnern. Und dann Donnerstag abends: "Der große Preis" oder "Dalli, Dalli". Aber das war glaub ich später. Sonntags nachmittags lief immer "Flipper", "Lassie", die Augsburger Puppenkiste oder "Robbie, Tobbie und das FliWaTüt". Da gab es doch auch mal so eine Serie "Die Verbotene Tür" oder so ähnlich. Es handelte von so einer Ballettschule. Könnt noch so viel aufzählen. Wie hieß denn noch die Serie, die ich glaub in Kanada oder so an einem See gespielt hat, da schwammen immer so Baumstämme im Wasser und viel Handlung war in so ner Kneipe oder Laden oder so. Ich hab den Namen vergessen. Gerne hab ich auch "Die bezaubernde Jeannie" gesehen. Oder "Catweazle". Wenn mir noch mehr einfällt, schreib ich noch mal, bis dahin stöber ich noch ein bischen auf diesen tollen Seiten. Bis dann


Gaby <hg_gutsch@t-online.de>
Hamm, Deutschland



  Hallo,

... also ich kann mich an Kimba, der weiße Löwe, Wickie, die Biene Maja, Hase Cäsar, Rosaroter Panther, Speedy Gonzales, Tom & Jerry, Flipper und Lassie erinnern. Auch an Raumschiff Enterprise, Bonanza und Rauchende Colts. An die Disco kann ich mich leider nicht so erinnern, da ich mit Jahrgang `69 noch zu jung war. Aber sie wird ja jetzt mit der Hitparade wiederholt. So, nun fällt mir außer "Der Doktor und das liebe Vieh" und "Die Waltons" sowie "das Haus am ... Platz" nichts mehr ein. Gruß Heiko


Heiko Fertsch <Fertschie@t-online.de>
Im Landkreis Coburg, Deutschland



  Immer wieder ein Genuss...

... bin jetzt schon zum - ich weiß nicht wie vielten Male hier und die Seite ist jedesmal wieder ein Genuss um in seiner Erinnerung u. Kindheit zu schwärmen. Als Jahrgang 1960 gehöre ich ja auch nicht zu den ältesten - aber "viereckige" Augen hatte ich schon als Kind. Wann wir zuhause den ersten Fernseher hatten weiß ich nicht genau, aber es muss wohl so zwischen 1962 u. '64 gewesen sein. Da mein Großvater bei uns lebte (er hatte das Teil angeschafft) und ich nie einen Kindergarten besucht hatte - saß ich oft mit ihm dann nachmittags vor der Flimmerkiste. Was das erste war was ich bewußt wahrgenommen habe weiß ich ehrlich gesagt heute nicht mehr, aber wenn ich hier so verschiedene Sachen lese beziehungsweise überfliege, stelle ich für mich selbst (und u. U. wird das einigen hier auch so gehen), daß es soviele Sachen gab, an die man sich gar nicht mehr so genau erinnern kann. Ich weiß, daß ich als Kind nachmittags im ZDF "Renn' Buddy, renn'" sah, oder auch Mini-Max, als in den 70ern dann in der ARD "Speed Racer" lief war ich total fasziniert davon während meine Eltern meinten das wäre Mist. Lassie u. Flipper hat mich nie so fasziniert. Besser fand ich da schon die Serie (Titel weiß ich nicht mehr) wo es um einen Zauberbumerang ging der - mit Ausnahme des Werfers - alles still stehen ließ solange er in der Luft war. (Gab es da nicht ein Szene wo der Bumerang in einem Baum hing und der Ärmste seine Mühe hatte ihn wiederzubekommen, da er keine Hilfe hatte?) Später habe ich dann gerne Simon Templar mit Roger Moore geschaut oder auch Invasion von der Wega, oder UFO (gut das das auf Kabel1 mal wiederholt wurde so daß ich fast alle Folgen aufzeichnen konnte) Raumpatrollie Orion gibt es zum Glück ja inzwischen auch auf Video bzw. DVD. Man(n) (Frau) könnte ellenlang weiterschreiben aber dann ist es wohl besser bei Gelegenheit mal wieder etwas von sich zu geben. Kleiner Tip für die die es nicht wissen: Wer sich wenigstens mit verschiedenen Meloddien an die "gute Alte Zeit" erinnern möchte: Television's Greatest Hits 1-7 (TeeVee Toons) TVT1100 CD - TVT1300 CD) 4-7 bei Edel erschienen. oder auch empfehlenswert: Strassenfeger (Originalmusik aus den deutschen Thriller - Kultserien (CST - 8077.2 Colosseum Schallplatten GmbH) (www.cinesoundz.de) *g* Let the good times roll...


Björn Beitter <beitter@web.de>
Vallendar, Deutschland



  Hallo,

... ich habe nun schon mehrmals das Programm aus der ersten Hälfte der 70er durchgeschaut, aber meine Kindheitserinnerung/-trauma noch nicht gefunden. Ich habe in der ersten Hälfte der 70er entweder an einem Adventswochenende oder an der Weihnachtsfeiertagen einen 2-teiligen Western auf ARD oder ZDF gesehen, der mich seitdem "verfolgt". (Indianer blockieren im Winter einen Zug mit Bäumen und belagern diesen). Kennt jemand diesen Film? Gruss Christian


Christian Franke <pvcj@gmx.de>
Chemnitz



  Hallo,

... ich bin Baujahr 69 und das erste Kinderprogramm, an das ich mich erinnere ist das Sandmaennchen. Damals war es schoener als zur heutigen Zeit. Andere Lieblingsprogramme waren Wicky, das feuerrote Spielmobil, Pan Tau, Speedy Gonzalez und Silas. Ausserdem mochte ich alle Filme mit Heinz Ruehmann, besonders die Feuerzangenbowle... Es war uebrigens sehr interessant diese Rubrik zu lesen, wir sind alle auf der gleichen Wellenlaenge. Patricia, Shippensburg, Pennsylvania


Patricia Jung-Lloyd <davepat@innernet.net>
Shippensburg, Pennsylvania



  Halli-Hallo!

Ich bins wirklich! und ich möchte allen auf der Welt sagen: Meine ersten Fernseheindrücke waren japsische SR-Filme. Und zwar mit ganz vielen Robotern! (türlich, watt sonst?). So und falls mal jemand von Euch Fernsehfuzzis dies liest (HIER IST JEDER TIP _UMSONST_): Hebt endlich die japsischen Endzeit-und Roboter Schnuzen-Schätze! Hier gibt es Unterhaltung satt. Man braucht nicht immer die Amis. Klaro? Ich will endlich mal wieder Filme sehen! Nicht immer BB oder G. Jauch. Euer Titus


Titus Bunge



  Ich finde Ihre Aufmachung ganz toll.

Ich bin Jahrgang 1944, unseren 1. Fernseher bekamen wir am 13.5.1960, da in diesem Jahr die Olympiade im August in Rom stattfand. Der Fernseher kostete damals ca. 1000 DM, das war ein Vierteljahreslohn eines Arbeiters. Ich habe einige Daten mir bereits angesehen, da ich viele Daten noch auswendig wußte. An die 1. Sendung am 13.Mai 1960, Firma Hesselbach kann ich mich noch erinnern. Vorher sahen wir nur sporadisch Sendungen beim Nachbarn. Auch wir sahen zu Hause nicht sehr viel, 1. war das einzige Programm ARD gegen 22 Uhr immer zu Ende. Außerdem war die Arbeitszeit damals noch viel höher als heute. Arbeitsende täglich gegen 18.15 h, zu Hause gegen 18.45h, Samstags bis Mittag Dienst. Da brauchte man auch Zeit zur Erholung. An das WM Finale am 4.7.1954 kann ich mich auch noch erinnern, als 10 Jähriger hörte ich das im Radio. Herzlichen Gruß an Alle die diese Seite aufrufen


Klaus Heyde <klausl55@t-online.de>
Windsbach, Bayern



  Hallo ich bin Baujahr 1970...

...und finde diese Seite richtig gut. Ich habe schon festgestellt das man an Hand der Kinderfilme an die man sich erinnert die Bekannten recht gut den einzelnen Geburts Jahren zuordnen kann (+ 2-3 Jahren). Wer von Euch kennt noch Plumpaquatsch und die Mummins, den Hasen Caesar und Zini den Elektrolyten oder Barbapapa (wobei ich derletzt gesehen habe das ein Privatsender die wieder aus der Klamottenkiste gekramt hat)und natürlich unvergessen und bis heute dauergesendet Heidi und Maja. Mein erster Kinofilm war das Dschungelbuch und meine erste "Erwachsenen" Lieblings Serie das Haus am Eton Place (schreibt man das so?) und eine Serie von der ich den Namen nicht mehr weiss die Geschichte einer Familie im 1700 Jahrhundert. Ach ja, der Blick nach hinten hat manchmal auch was. Gruss an alle Silvia


Silvia
Bei Stuttgart, Deutschland



  Hallo alle zusammen!

Jetzt finde ich tatsächlich so eine Seite im Netz und bin beeindruckt. Ich selbst bin Baujahr 1979 und habe noch kein Solches Archiv in mir. Ich kann mich nicht mal mehr an mein erstes Fernseherlebnis erinnern. Wickie, Sendung mit der Maus? Oder Nein, da gabs eine andere. Da waren so Nilpferd-ähnliche Wesen. Und es gab eine böse alte Frau im Wald. Sie hatte einen unheimlichen Namen. Ach was, die Beschreibung ist wohl etwas ungenau, aber vielleicht weiß ja wer was ich meine. Ich hätte aber eine Frage an die Menschen, die die Frühzeit des österreichischen Fernsehens mitbekommen haben. Ich suche sämtliche Informationen zu einer Sendung mit dem Namen "Schach dem Tod" und dem Moderator Fritz Senger. Es handelt sich um eine Bildungsserie aus den späten 50er und frühen 60er. Wenn jemand was darüber weiß, bitte schreiben. Danke und tschüss.


Georg Bliem <athenegb@hotmail.com>
Wien, Östereich



  Hallo.

Erstmal ein großes Lob an den Webmaster dieser Seite hier. Ich habe lange nach einer Seite wie dieser gesucht. Also ich bin auch etwas jünger (bj: 1983) und meine ersten Erninnerungen an das Fernsehen sind natürlich aus den späten 80er Jahren und natürlich Erfurt -> DDR Fernsehen. Da gab es zb. Brummkreisel, eine Antwort auf "Die Sendung mit der Maus". Lief damals auf DDR1 glaub ich. An was ich mich auch noch erinnern kann ist "Medizin nacht Noten", wo man in der DDR noch eine Live-schaltung in die Turnhalle machte ;o). Und natürlich auch "Spuk im Hochhaus" und "Spuk unterm Riesenrad". Kennt jemand diese Sendungen noch? Liebe Grüße


André <trimet@web.de>
Erfurt, Deutschland



  Hallo ihr lieben.

Ich bin Baujahr 1956 und am besten haben mir auch die serien der sechziger gefallen.Heute ist man auch viel verwöhnter mit den ganzen Programmen,aber ich schaue immer noch am liebsten die alten Serien,wie letztens auf hessen kam DezernatM mit Lee Marvin oder Jerry Cotten.Sobald so etwas wieder im Fernsehen kommt nehme ich es sofort auf.Es müsste doch irgend eine Möglichkeit geben,das ein Sender:Am Fuß der Blauen Berge,Kein Fall für FBI,DezernatM,Bronco,Der Texaner,oder auch mehr Filme von Robert Fuller,wie zum beispiel:Kommando Sinai,Westernpatrollie und was es sonst noch von Robert Fuller gibt.Die alten Westernserien waren immer noch die besten.soll das Fernsehen doch mal mehr für unsere Generation bringen.Vieleicht liest das ja mal einer der da etwas machen kann.Liebe Grüße Norbert.


Norbert <Norbert.Luellmann@t-online.de>
Löningen, Deutschland(Niedersachsen)



  Hallo,

ich bin Jahrgang 1959. Ich kann mich noch sehr gut an die verschiedenen Western erinnern. Am Liebsten habe ich gesehen: Lancer (mein Favorit), Big Valley, Bonanza, Am Fuß der blauen Berge, Mann ohne Namen, Bronco, Von Cowboys, Sheriffs und Banditen. Rauchende Colts war mir irgendwie zu blöd. Auch Kinderfilme z.b. Poly - Das Pferdchen mit dem Silberschweif stand bei mir an erster Stelle. Andere Filme waren: Arpat - Der Zigeuner, Follyfoot-Farm, Spaß, Spiel, Spannung mit Klaus Havenstein, Tween Police, Straßen von San Francisco und andere auf die ich im Moment nicht komme. Schade ist, daß z.b. Poly, Lancer, Am Fuß der blauen Berge und Mann ohne Namen nirgends wiederholt wird. Würde diese Serien gern wieder einmal anschauen. Ob sie mir immer noch gefallen?


Traudl <Traudl@gmx.de>
Kaufbeuren, Deutschland



  Hallo,

ich bin Jahrgang 1969 und meine TV-Sendungen aus der Kindheit an die ich mich erinnern kann, bzw. die ich sehen durfte, waren: Enterprise, Dallas, Captain Future, Hitparade, Dalli Dalli, Joachim Fuchsberger, Musik ist Trumpf und natürlich die Tagesschau. Mein erster eigener Fernseher war noch eine schwarz-weiß Kiste.Heute kaum mehr vorstellbar. Vielleicht gibt`s irgendwann mal holografisches TV, etwa wie auf dem Holodeck der Enterprise;-) Grüße an alle hier Boris


Boris Franz <BorisFranz@web.de>
Köln



  Früher hat man nicht soviel ferngesehen,

...unter anderem gab`s im Radio auch Sendungen, die man ohne Gequassel mitschneiden konnte. (Heute kann man schier nichts mehr von beidem ...) Ich erinnere mich an einen mehr skispringenden als -fahrenden Jungen namens Mario (wahrscheinlich hieß die Serie auch dementsprechend), an Pony "Poly" und "Flicka", an "Onkel Bill" und "Pan Tau", aber auch "Heidi" (im Normalformat), an die "Pulvermänner", "Vorstadtkrokodile", "Unsere Penny", "Follyfoot Farm", "Partridge Family", "Die große blaue Murmel", "Spiel ohne Grenzen", "Einer wird gewinnen", "Jerome und Isabelle", "Boney", "Task Force Police", ... - ohne die bereits genannten Serien noch einmal aufzuführen. Meiner Meinung nach hätten es alle genannten Serien verdient, wiederholt zu werden, auch wenn diese Zeit vielleicht nicht mehr in die heutige hineinpaßt. Stattdessen werden viele Serien zu oft gezeigt, so daß man von vornherein gar nicht mehr guckt. Das müßte den Sendern doch auch mal auffallen (oder etwa nicht ??? Kann man sooo blind sein ...)


Nic <fatzke01@t-online.de>
Stuttgart



  Hallo,

...ich gehe fleißig auf die 50 zu und schaue interessehalber ab und an auf diesen Seiten. Mein allererstes Fernseherlebnis war ein Kinderfilm über den berühmten Maikäfer Sumsemann 1959 oder 1960, denn ich mir bei einem Freund anschauen durfte. Kommissar Maigret durfte ich bei meiner Tante sehen, Wir hatten erst 1961 einen eigenen, hochpolierten mit einer Frontscheibe versehenen SABA-Fernseher bekommen. Die erste Sendung, die ich hiermit gesehen habe, war ein Film im DDR-Fersehen, dass wir in Hamburg gut empfangen konnten. nachmittags gab es Lassie. Als 7 jähriger Knirps fand ich toll Ivanhoe mit Roger Moore, Rin Tin Tin, Fury, Am Fuss der Blauen Berge, Bonanza, Mike Nelson's Abenteuer Unter Wasser, Gestatten mein Name ist Cox mit G.Pfitzmann, die Kinderstunde mit Tante Erika nachmittags um 17 Uhr (Donnerstag oder Dienstag) und Sport, Spiel, Spannung mit Klaus Havenstein. Besonders toll fand ich das Sandmännchen (für mich meistens Zeit ins Bett zu gehen). Auch die Werbung mit dem HB-Männchen oder das Pendant zu den Mainzelmännchen: Das Seepferdchen im NDR. Wer kann sich an das Seepferdchen im Norddeutschen Werbefernasehen noch erinnern? Das muss etwa 1961/2 gewesen sein. Meine Eltern schauten am Samstag immer Der Blaue Bock mit Otto Höpfner und hinterher die Sportschau, da musste ich dann wohl immer mitschauen, obwohl mich das nicht interessierte. Mit 12 konnte ich mir die Raumpatrouille komplett ansehen, die mein späteres Hobby maßgeblich beeinflusst hat oder die Humboldtschule mit Fritz Wepper. Wer kennt noch die Filme mit Ralf Wolter als Detektiv Titus Bunge? Oder den unvergleichlichen Mehrteiler Robinson Crusoe mit Robert Hoffmann. Weiteres Highlights waren die Direktübertragungen der Apollo Raumschiffe von Oktober 1968 bis Dezember 1972 oder gar die erste Mondlandung 1969. Auch SW-Fernsehen mit nur 2 oder 3 Programmen konnte so faszinierend sein, dass man jetzt noch schöne Erinnerungen daran hat.


Rainer <lbme.freder@mpanrw.de>
Dortmund



  Hallo,

...bin Jahrgang 1960 und kann mich noch gut an die tollen Vorabendserien von ARD/ZDF erinnern: Kein Fall für FBI, Dezernat M, Tammy-das Mädchen vom Hausboot, Pistolen und Pettycoats oder Immer wenn er Pillen nahm. Auch noch toll: Giligans Insel, Daktari, Tarzan, Die Abenteuer der Seasprae, Mini-Max,Indian River. Beim "Täter auf der Spur" (Samstags ARD) habe ich immer mitgeraten. Western: Bonanza, Lancer, Am Fuss der blauen Berge, Westlich von Santa Fe Sci-Fi: Raumschiff Orion, UFO, Time Tunnel, Invasion von der Vega Krimis: Der Kommissar, Dan Oakland, Cannon, Stahlnetz Besondere Filme: King Kong und die weisse Frau (1970 erstmals im TV /ZDF). Peter


Peter <peterunddiana.meier@t-online.de>
Hannover, Deutschland



  Hallo,

...bin 1965 geboren und kann mich noch gut daran erinnern, dass Fernsehen bei uns noch etwas ganz besonderes war. Ich durfte als kleiner Dötz bei Papa auf dem Schoss den Boxer überhaupt sehen: Cassius Clay (ja, da hiess er noch so).Renn Buddy, renn ,Time Tunnel Stanley Beamish.Immer wenn er Pillen nam....Schnief,Schnief. Da kommen Plötzlich ´ne Menge Erinnerungen hoch! War echt eine schöne Zeit (Obwohl der Mensch im allgemeinen dazu neigt,Vergangenes zu Verklären).Diese tolle Seite habe ich bei Google auf der Suche nach Adolf Tegtmeier gefunden. Ebenfalls ein unvergessener Held dieser Zeit.


Frank <mobilekiller@freenet.de>
Wetter, Deutschland



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17